Spielberichte
Spielbericht vom Sa, 25.11.17 (He-1)
Sechtem Toros vs. BG Bonn-Meckenheim 88:83 n.V. (12:13 / 21:18 / 17:20 / 22:21 / 16:10)
Over Time-Sieg im Lokalderby bringt 3. Saisonerfolg
Das Lokalderby zwischen den Sechtem Toros und der BG Bonn-Meckenheim am 9. Spieltag der 2. Regionalliga West endete mit einem 88:83-Heimsieg nach Verlängerung, mit dem die Bornheimer den Anschluss an das untere Mittelfeld herstellten.


Kurz und knapp

In einer über 45 Minuten spannenden, auf beiden Seiten jedoch mit reichlich Nervosität und Fehlern behafteten Begegnung schienen die Hausherren 13 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit beim Stande von 72:69 den Erfolg so gut wie sicher zu haben; benötigten nach einem weiteren "Dreier" des überragenden Gästeakteurs Tomas Mušenkovas aber dennoch die Verlängerung zum Sieg.


Stimme von Head-Coach Steffen Joest

"Mir ist bewusst, dass dies heute für die Zuschauer keine besonders ansehnliche Partie war. Dafür stand für beide Teams auch zu viel auf dem Spiel. Durch viele Unterbrechungen und Freiwürfe kam kein richtiger Spielfluss auf. Mit unserer Verteidigung war ich im Wesentlichen zufrieden, obwohl wir die gegnerischen Dreipunktschützen natürlich wirkungsvoller bekämpfen müssen. In der Offensive und besonders bei unseren Würfen von außen hatten wir große Probleme. Umso mehr freue ich mich, dass uns endlich einmal ein sprichwörtlich „dreckiger“ Sieg gelungen ist. Nach einem nicht sonderlich guten Spiel als Sieger vom Feld zu gehen, kann nur gut für das Selbstvertrauen meiner Spieler sein.“


Statistik

Lennard Joest (dnp), Stefan Hahn, Tautvydas Slizauskas (4 Punkte), Henning Bromberg, Joel Lukeba, Daniel Bartel, Lars Terlecki (12/1 Dreier), Sami Khelifi (12), Arne Tigges (5), Nicholas Muller (1), Marcus McLaurin (30), Miguel Iglesias Fernandez (25)

Freiwurfquote: 74,9% (21 von 29)


Spielverlauf

Die Toros, die zum dritten Mal in Folge auf Patrick Höhfeld verzichten mussten, starten ähnlich wie das Team von Gäste-Coach Torsten Schierenbeck nervös und mit etlichen Missverständnissen in die Partie. So war beiden Konkurrenten vom Hochball weg anzumerken, dass sie derzeit im Tabellenkeller angesiedelt sind und nur der Sieger Anschluss an das Mittelfeld des Klassements halten konnte. Entsprechend schwer kam hüben wie drüben das Angriffsspiel in Gang, wie der Zwischenstand von 6:6 nach mehr als 7 gespielten Minuten verdeutlicht. Auch zwei in kurzer Folge erzielte Körbe zur 10:6-Führung verlieh den Toros keine Sicherheit, so dass die BG Bonn-Meckenheim nicht zuletzt durch zwei erfolgreiche Dreipunktwürfe das Anfangsviertel mit 12:13 für sich entschied.

Bis zur Mitte des zweiten Abschnitts agierten beide Mannschaften beim Zwischenstand von 20:20 dann auf Augenhöhe. Erst danach gelang es den Hausherren sich auch in der Offensive etwas besser in Szene zu setzen, wenn gleich der gut agierende Miguel Iglesias Fernandez in dieser Phase bereits mit 3 persönlichen Fouls belastet war. Schließlich wurden bei einer knappen 33:31-Führung der Vorgebirgler die Seiten gewechselt.

Allerdings starteten die Gäste nach Wiederbeginn besser zurück ins Geschehen, da sie nun wieder in Front zogen und Miguel Iglesais Fernadez bereits in der 21. Minute zu dessen 4. Foul zwangen. Entsprechend zäh verrann aus Sicht der Sechtemer Anhänger die Zeit bis zur Mitte des dritten Abschnitts; führten die Heimers doch zwischenzeitlich mit 6 Zählern (41:47 nach 26 Min.). Die Toros bewiesen jedoch jetzt Moral, konterten mit einem 7:0-Lauf und lagen zum Ende der 3. Periode nur noch einen Zähler zurück.

Dennoch gerieten die Bornheimer im Schlussviertel erneut ins Hintertreffen bis der erneut starke Marcus McLaurin mit einem Ad One für seine Farben zum 57:57 ausglich. Nun wogte die Partie hin und her, ohne dass sich eines der Teams hätte vorentscheidend absetzen können. Erst 13 Sekunden vor der vermeintlichen Schlusssirene schienen die Toros beim Stand von 72:69 auf der Siegerstraße zu sein, bis der bereits oben erwähnte „Dreier“ der Gäste durch die Reuse flog.

Spielern und Zuschauern stand demzufolge noch eine nervenaufreibende Over Time bevor, in der Sechtem gleich zu Beginn mit weiterhin tadellosem Einsatz die Führung an sich riss und diese trotz unverändert großer Gegenwehr bis zum Spielende nicht mehr abgab. So gab es letztlich einen hart erkämpften 88:82-Erfolg der Sechtem Toros nach Verlängerung zu vermelden, der Auftrieb für die kommenden Aufgaben geben sollte.


Der Tabellenstand

Trotz des heutigen Sieges verbesserte sich die SG Sechtem nur um einen Rang auf den 11. Platz in der Tabelle der 2. Regionalliga West und verweilt somit momentan im abstiegsbedrohten Bereich des Klassements.


Blick nach vorn

Als nächste Aufgabe steht für die Toros am kommenden Sonntag, den 03.12.2017, 16:00 Uhr das Auswärtsspiel in Essen beim letztjährigen Erstregionalligisten DJK Adler Frintrop auf dem Programm. Das Team des Ex-Sechtemers Till Henkel unterlag am Abend bei der 2. Mannschaft der ART Giants Düsseldorf und nimmt aktuell den 6. Tabellenplatz ein.


Bilder zum Spiel

Fotos von Joachim Klein und Helmut Eversmann


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West 1

Sponsoren der SGS
K1X
K1X - Hardwood
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
 Sparda-Bank West eG
Regionalgas wird e-regio
Regionalenergie für Sie.
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
MBHO Steuerberatungsgesellschaft oHG 
MOLITOR - BREUER - HABTES - OEHL Steuerberatungsgesellschaft oHG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 1568997
 
Impressum Sitemap