Spielberichte
Spielbericht vom So, 03.12.17 (He-1)
DJK Adler Frintrop vs. Sechtem Toros 83:80 (20:21 / 29:21 / 18:12 / 16:26)
Vermeidbare Auswärtsniederlage in Essen
Am 10. Spieltag der 2. Regionalliga West mussten die Sechtem Toros eine 83:80-Auswärtsniederlage bei der DJK Adler Frintrop hinnehmen und verbleiben somit auf dem vom Abstieg bedrohten 11. Tabellenplatz.


Kurz und knapp

Die Gäste, die Center Patrick Höhfeld nach 3 Wochen wieder im Team hatten, aber den langfristigen Ausfall von Point Guard Henning Bromberg (Bruch des Handgelenks) verkraften müssen, taten sich mit Ausnahme des Anfangsviertels und der Schlussphase gegen engagiert auftretende Essener in Angriff und Verteidigung gleichermaßen schwer. In der 2. Halbzeit ließen zudem viele Aktionen der Vorgebirgler Struktur und Durchsetzungsvermögen vermissen, so dass der Rückstand 3 Minuten vor der Schlusssirene bereits auf 13 Zähler angewachsen war. Zwar kaschierte ein furioser Endspurt, mit dem Sechtem binnen 180 Sekunden noch 10 Punkte aufholte, die über weite Strecken der Partie bestehenden Kräfteverhältnisse; bescherte den Toros jedoch kein Happy End mehr.


Stimme von Head-Coach Steffen Joest

"Nach einem ordentlichen Start ins Spiel haben wir im Verlauf der 1. Hälfte zu viele offensive Rebounds und offene Distanzwürfe abgegeben. Vorne sind wir ein zu hohes Tempo gegangen, wodurch wir einige wilde Abschlüsse und zu viele Turnover hatten. Nachdem wir mit zwei Ballverlusten aus der Pause kamen, haben wir zu schnell den Kopf hängen lassen und den Glauben an uns verloren, so dass auch der Ball nicht mehr gut bewegt wurde. Die Aufholjagd kam dann zu spät; sie zeigt aber, was wir erreichen können, wenn wir intensiv und hart verteidigen. Dies müssen wir aber auch einmal über einen längeren Zeitraum aufs Feld bringen, woran wir diese Woche arbeiten werden.“


Statistik

Lennard Joest (dnp), Stefan Hahn (2 Punkte), Tautvydas Slizauskas, Nicholas Muller (2), Joel Lukeba, Daniel Bartel (6) , Lars Terlecki (19/3 Dreier), Sami Khelifi, Arne Tigges (12), Patrick Höhfeld (4), Marcus McLaurin (20/2), Miguel Iglesias Fernandez (15)


Freiwurfquote: 87,5 % (7 von 8)


Spielverlauf

Die Toros starteten mit einer Anfangsformation um Stefan Hahn, Nicholas Muller, Arne Tigges, Marcus McLaurin und Miguel Iglesias Fernandez im Essener Stadtteil Frintrop in die Partie. Nach ausgeglichenen ersten 120 Sekunden brachte Miguel Iglesias Fernandez seine Farben nach 5 Minuten mit einem Ad One zum 4:5 erstmals in Front. Auch wenn beide Konkurrenten in der Folge auf Augenhöhe agierten, ging das erste Viertel mit 20:21 knapp an Sechtem.

Im zweiten Abschnitt fanden die Adler von Minute zu Minute mehr ihren offensiven Rhythmus, auch weil sie weiterhin hochprozentig von jenseits des Perimeters trafen. Die Toros zogen nun in direkten Zweikämpfen und bei den Rebounds immer häufiger den Kürzeren, so dass die Grün-Weißen nach 15 Minuten mit 38:29 vorne lagen. Da sich das Team von Head-Coach Steffen Joest bis zur Pause nicht mehr steigerte, wurden mit einer Frintroper 49:41-Führung die Seiten gewechselt.

Nach Wiederbeginn kontrollierten die Hausherren das Geschehen weiterhin an beiden Enden des Feldes, wozu die Bornheimer allerdings mit etlichen Abspielfehlern und unterdurchschnittlichen Wurfquoten auch maßgeblich beitrugen. So erfreuten sich die Essener nach 24 Minuten beim Stande von 57:45 erstmals einem zweistelligen Vorsprung. Da dies nicht spurlos an der Moral des Auswärtsteams vorbei ging, führte die DJK zu Beginn des Schlussviertels komfortabel mit 67:53.

Auch im finalen Spielabschnitt sollten sich die Kräfteverhältnisse bis 180 Sekunden vor dem Ende nicht verschieben, da die Gastgeber durchweg mit 13 bis 15 Zählern vorne lagen, sich dann aber mehrere Nachlässigkeiten und den Bornheimern eine unerwartete Aufholjagd erlaubten. So fanden die Toros nochmals zurück in ein längst verloren geglaubtes Spiel und hatten 20 Sekunden vor der Sirene bei einem Distanzwurf von Miguel Iglesias Fernandez sogar die Chance zum Ausgleich. Allerdings tanzte auch dieser Wurf, ähnlich wie etliche vorher, zwar für Sekundenbuchteile auf dem Ring, fiel aber nicht durch die Reuse. Somit galt es am Ende eine 83:80-Niederlage zu vermelden, die mit höherer Intensität und mehr Konsequenz zu vermeiden gewesen wäre.


Der Tabellenstand

Nach dem heutigen Spiel verbleibt die SG Sechtem weiterhin auf dem 11. Platz in der Tabelle der 2. Regionalliga West und weist nunmehr jeweils 2 Zähler Rückstand auf die davor platzierten Teams der ErftBaskets Bad Münstereifel, Barmer TV und RheinStars Köln 2 auf.


Blick nach vorn

Als nächste Aufgabe steht für die Toros am kommenden Samstag, den 09.12.2017, 18:15 Uhr das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller Barmer TV auf dem Programm. Das Team des Ex-Sechtemers Christian Neitzel unterlag gestern Zuhause gegen die 2. Mannschaft der ART Giants Düsseldorf mit 71:77 und nimmt aktuell den 9. Tabellenplatz ein.


Bilder zum Spiel

Fotos von Helmut Eversmann


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West 1









Sponsoren der SGS
K1X
K1X - Hardwood
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
 Sparda-Bank West eG
Regionalgas wird e-regio
Regionalenergie für Sie.
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
MBHO Steuerberatungsgesellschaft oHG 
MOLITOR - BREUER - HABTES - OEHL Steuerberatungsgesellschaft oHG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 1568958
 
Impressum Sitemap